Menuleiste

NEURODERMITIS ERNÄHRUNG // ATOPIC DERMATITIS NUTRITION



Hey Babes,
ich habe diese Woche Urlaub und schaffe es mal wieder, einen Post für euch zu schreiben.
Davor die Woche hatte ich mit einer verschleppten Erkältung zu kämpfen, die meine Lymphknoten  im Gesicht und am Hals anschwellen lassen haben, dadurch hatte ich Wasseransammlungen im Gesicht bekommen und sah aus wie Quasimodo. Meine linke Gesichtshälfte war komplett  demoliert und mein Auge super geschwollen. Immer wieder schön neue Erfahrungen zu sammeln haha.
Ich war nicht beim Arzt, sondern bei meiner Heilerin, die mit mir wieder mein Energiefeld gereinigt hat und mich mit DMSO versorgt hat. Tolles Zeug, wenn ihr wollt, dass ich dazu mal einen Post verfasse, schreibt mir gerne.

Jetzt zum Thema Ernährung!
Durch meine Neurodermitis habe ich meine Ernährung komplett umgestellt. Ich habe schon vorher immer darauf geachtet was ich esse, aber dabei ging es dann eher um die Kalorien und Kohlenhydrate.
Eine Freundin/damalige Arbeitskollegin (leidet selbst an Neuro) hat mich damals auf glutenfreie Produkte gebracht und während/nach meinem Spezialklinik Aufenthalt in Rötz/Neukirchen habe ich die Diät noch weiter ausgedehnt.
Zum Klinikaufenthalt schreibe ich in einem anderen Post noch etwas, aber schön und hilfreich war es nicht.
Ende 2015 bin ich dann zu einer Ärztin gegangen, die traditionelle chinesische Medizin praktiziert. Über die Bioresonanz wurden dann unglaublich viele Lebensmittel-Intoleranzen festgestellt. Die menge an Lebensmitteln, die ich noch zu mir nehmen durfte wurde immer kleiner. Was soll's dachte ich mir und ziehe es bis heute durch. Meinem Hautbild hilft diese Ernährung unglaublich und ich bekomme recht schnell von meiner Neurodermitis die Rückmeldung, wenn ich etwas falsches gegessen habe. Auch wenn die Neurodermitis bei mir meist psychisch bedingt wieder aufflammt, habe ich sie dadurch besser im Griff. Die Intoleranzen sind im Endeffekt auch nur ein Symptom für etwas Größeres und das Kapitel bearbeite ich mit meiner Heilerin und ich muss sagen, seit dem habe ich es noch besser unter Kontrolle!

Das sind die Lebensmittel auf die ich verzichte:

  • GLUTEN / WEIZEN
  • EI
  • KUHMILCHPRODUKTE
  • KOBALTHALTIGE NAHRUNG (LINSEN, FISCH, EI, ERDNÜSSE, HEFE, SCHWARZTEE)
  • SCHWEINEFLEISCH
  • RAFFINIERTEN ZUCKER
  • SOJA
LOVE LOVE LOVE

PICTURES TAKEN BY TISSI




JUMPSUIT - H&M 
BOOTS - &OTHER STORIES 
DENIM JACKET - PULL&BEAR 
GLASSES - VERA WANG
 





1 Kommentar:

  1. Ich denke, dass das eine gute Entscheidung deinerseits war. Einige dieser Lebensmittel finde ich sind generell ziemlich ungesund (ich werde mal keine direkt beim Namen nennen, damit sich keiner deiner Leser irgendwie auf die Füße getreten fühlt. Ich habe mir jetzt auch einen Termin für eine Bioresonanz geben lassen und bin schon sehr gespannt. Habe bis dato nur gutes gehört.

    LG,
    Tamara

    AntwortenLöschen