Menuleiste

UNGESCHMINKT // NO MAKE UP


Hey Babes,

seit meiner Zeit in der Spezialklinik Neukirchen, soll ich kein Make-up mehr tragen und laufe so gut wie immer (außer auf Events und Fotos) komplett ungeschminkt durch meinen Alltag.
Ich liebe es mich zu schminken, meinem Gesicht mehr Ausdruck zu verleihen und kleine 'Fehler' zu korrigieren.
Am schwierigsten fällt es mir, wenn meine Neurodermitis im Gesicht wieder vollkommen aufblüht. Ich möchte mich dann am liebsten zuhause verkriechen, da ich mich so hässlich und unansehnlich fühle, dass ich meinen Anblick niemanden zumuten will. Meistens stehe ich dann Minutenlang kopfschüttelnd vorm Spiegel und frage mich immer wieder, 'warum ich und wer hat sich überhaupt diesen SCHEIß ausgedacht'.
Wenn dir dann noch deine Mitmenschen sagen, "ach man sieht doch gar nichts", bin ich total verstört und frage mich, ob die Leute wirklich so blind sind oder es ihnen einfach scheiß egal ist. Ich meine ein knallrotes, entzündetes, schuppiges und nässendes Gesicht mit sich herumzutragen ist einfach nur ein schreckliches Gefühl. An den Tagen, wo meine Augen sehr betroffen sind, trage ich immer meine riesige dunkle Brille, damit man nicht gleich das Elend erkennen kann.
Wenn schon kein Make-up zum verstecken zur Verfügung steht, dann wenigstens so!
Wenn ich hier so schreibe, kommen mir gleich wieder die Tränen, weil ich mein derzeitiges ICH nicht akzeptieren kann und/oder will. Ich sehe mich nur noch als ein rotes, kratzendes Etwas, dessen Lebensinhalt nur noch aus Neurodermitis besteht. ICH WILL DAS NICHT MEHR! ICH WILL WIEDER ICH SEIN! ICH WILL WIEDER DAS LEBEN KOMPLETT GENIEßEN KÖNNEN, ohne die Angst vorm nächsten Schub zu haben.
Ich esse nach ärztlicher Anweisung keine Gluten, keine Milchprodukte, kein Ei, keine Hefe und keinen Zucker mehr und lasse mich nach traditioneller Chinesischer Medizin behandeln. Dieses Programm ziehe ich jetzt erst so richtig seit über einer Woche durch und hoffe, dass es sich langsam aber stetig verbessert und ich mich in ein paar Monaten symptomlos schimpfen kann.

Das war mein wahrscheinlich ehrlichster Post über mein seelisches Empfinden in meiner derzeitigen Situation. & das alles schreibe ich hier, während meine Arme in Cystus-Tee-Mullverbände eingewickelt sind, um mir wenigstens etwas den kräfteraubenden Juckreiz zu nehmen!

LOVE LOVE LOVE





CARDIGAN & SOCKS - MONKI 
BLOUSE - &OTHER STORIES
JEANS & SCARF - ZARA
SHOES - CLARKS 
BACKPACK - FREITAG



SHOP MY LOOK



Kommentare:

  1. Wow! Was für ein ehrlicher Post, sowas sieht man selten. Ich kann dich ein bisschen nachvollziehen, weil ich so einen Ausschlag auch 2 Monate im Gesicht hatte (lag bei mir am Stress). Ich hoffe einfach dass diese Therapie dir hilft und du bald wieder mit sstrahlendem Gesicht durch die Straßen gehen kannst. Und auch wenn es bleibt, deine Freunde und Familie stehen immer hinter dir. Du darfst dir selbst nicht so einen Druck und so viele Gedanken machen, ich glaub das ist das schlimmste. Du schaffst das!

    AntwortenLöschen
  2. erst einmal: ich hab gerade deinen blog entdeckt und liebe deine url!
    und ich kann franzi da nur zustimmen - danke für diesen ehrlichen post. aufgrund von nahrungsmittelunverträglichkeiten durfte ich mich auch ein halbes jahr lang ohne gluten, ei und milchprodukte ernähren...und du arme musst ja auf noch mehr verzichten!
    ich wünsch dir auf jeden fall alles gute und ganz viel kraft :)

    AntwortenLöschen
  3. ich kann dich sehr sehr gut verstehen!!
    es ist wirklich schrecklich, wenn man nicht mit sich zufrieden sein kann und daran auch nicht wirklich was ändern kann, bzw. schon ganz viel tut und es trotzdem nicht so gut wird wie man's gerne hätte..
    ich wünsche dir sehr, dass sich das bessert und wenn sich das einpendelt du deine Ernährung vielleicht sogar ein bisschen lockern kanns - kann mir vorstellen, dass das auch manchmal zusätzlich an die Nerven geht.

    und zum Outfit möchte ich noch ganz schnell sagen, dass ich den Cardigan ganz großartig finde :)

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jane!
    Ich bin gerade mehr oder weniger zufällig wieder auf deinen Blog gestoßen :)
    Hut ab für diesen Post. Ich kann das etwas nachvollziehen, da ich mit so einem Ausschlag am Hals ziemlich zu kämpfen habe. Aber das wird schon! Einfach positiv an die Sache rangehen - dann kann es nur besser werden :)

    xx Leo


    P.s. Ich habe mich spontan in deine Brille verliebt haha. Magst du mir verraten welcher Marke sie entspringt, bzw. ob man sie noch erwerben kann? Die ist wirklich bombe!

    AntwortenLöschen
  5. Ohje, du arme :( auch wenn aussehen natürlich nicht alles ist, kann ich das absoult nachvollziehen, dass das bestimmt ein schlimmes Gefühl ist - abgesehen von den körperlichen Beschwerden. Ich drücke dir die Daumen das es ganz schnell besser wird und du dich wieder super wohlfühlst <3

    Liebe Grüße
    Isy
    http://www.isyforbeautybeast.de/

    AntwortenLöschen
  6. arme jane, ich fühle mit dir. neurodermitis seit ich denken kann. ich wünschte es würde endlich ein heilmittel ohne kortison geben. ich wünsche dir ganz viel innere kraft, ich glaube die ist bei neurodermitis wichtiger als man manchmal denkt. <3

    AntwortenLöschen
  7. danke für deine offenen Worte, ich kann dich zu gut verstehen. Sitze schon wieder eine halbe Ewigkeit am Rechner und google, was gegen Neurodermitis helfen soll, der Hautarzt tut es schließlich nicht und mit rotem geschwollenem gesucht und juckendem knallroten hals will man sich nicht nach draußen begeben... über die krasse ernährungsumstellung (die mir persönlich so schwer fällt, dass ich sie bis jetzt nicht mal in Erwägung gezogen habe) habe ich viel gelesen, hilft sie bei dir?
    ich wünsche dir weiterhin gute Besserung, würde mich freuen, wenn du ab und zu deine Erfahrungsberichte hier teilst :)
    liebe grüße, kati <3

    AntwortenLöschen
  8. Das Problem kenne ich ebenfalls zu gut! Nichts hilft und man ist laut allen Menschen auf diesem Planeten selber Schuld an seinem Unglück. "Du isst zu viel Schokolade", "Du trinkst zu wenig Wasser", "Mach doch mal das Fenster auf", "Geh doch mal an die frische Luft", "Du verbringst zu viel Zeit am PC"... Jaja whatever. Niemand nimmt einen richtig ernst und dann sagen sie alle "man sieht doch gar nichts"! Wer kennt das nicht. Ich verstecke mich auch meistens hinter meiner Brille wenn die Haut um meine Augen aussieht, als würde ich mir jeden Tag Pfefferspray ins Gesicht sprühen. Naja, du bist nicht allein :)

    AntwortenLöschen
  9. ich kann das wirklich gut nachvollziehen. Ich hatte letztes Jahr Nesselsucht im Gesicht und das sah wirklich schrecklich aus uns tat auch noch sehr weh ( ist als ähnlich wie Neurodermitis).. Ich hoffe, du findest etwas was dir dagegen hilft !

    Liebe Grüße aus Wien
    Emma

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    eine Freundin von mir hat auch ganz schlimm Neurodermitis. Sie hat auch alles versucht Nahrungsumstellung usw., leider ohne Erfolg. Dann haben wir durch Zufall ein Bericht über Stutenmilch gesehen, sie war so Verzweifelt das sie es einfach bestellt hat. Und tatsächlich war es das erste was ihr wirklich geholfen hat. Hast du davon schon gehört? Stutenmilch gibt es als Kapseln, Creme, Pulver zum Trinken und sogar als Shampoo.
    Ich wünsche dir schnelle gute Besserung

    AntwortenLöschen
  11. Ein wirklich toller, ehrlicher Post. Ich hoffe dir und deiner Haut geht es schnell und bleibend besser.

    AntwortenLöschen
  12. jeder der schöner is wie i is gschmingt - würde mein papa jetz sagen ;)

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe was du schreibst. Es nimmt mir ein bisschen meinen eigenen kraftlosen Wutanfall darüber das ich einfach verdammt nochmal mein Leben zurück haben will. Es ist eine Ewigkeit und ich habe einfach beschissene Angst vor dem Winter, davor was kommt.. ob es noch schlimmer kommen kann oder ob es besser wird.

    AntwortenLöschen